27. Juni 2019

Japanische Woche vom 1. bis 8. Juli

Meine Freundin Kei, eine Künstlerin aus Japan, ist am 1. Juli wieder da und macht Workshops Kalligrafie und Sumo-art. Es ist so beeindruckend wie sie mit dem riesigen Pinsel ein besonderes Gemälde macht.Meine Mutter erzählte immer folgende Geschichte: ein Japanischer Kaiser möchte ein Porträt von seinem Lieblingshahn haben und beauftragt einen Künstler. Der Künstler sagt dass das Porträt 3 Goldstücke kosten werde und der Kaiser solle sich in einem Jahr wieder melden. Ein Jahr vergeht und der Kaiser besucht den Künstler und verlangt das Porträt von seinem Hahn. Der Künstler nimmt ein Blatt Papier und eins zwei drei, malt das Porträt. Der Kaiser ist entrüstet und bemäkelt das Honorar des Künstlers. Daraufhin geht der Künstler wortlos an den Schrank und öffnet die Tür. Tausende von Hähnen taumeln aus dem Schrank ………So ist das mit der Sumomalerei; ich dachte das ist leicht, schwupdiwups, aber es erfordert eine innere Stille, eine innere Konzentration.Darum gibt es in dieser Woche auch Meditation, meditatives Tanzen, Feldenkrais und vieles mehr.Sie können vor Ort sich für die Workshops anmelden; eine Anmeldeliste hängt an der Rezeption aus.